Surf-Tip

Unsere Empfehlungen

Der Nordpfälzer Geschichtsverein e.V.

Der Nordpfälzer Geschichtsverein wurde 1904 als „Geschichtsverein auf heimatkundlicher Basis“ in Rockenhausen gegründet. Er ist in Rockenhausen ein fest etablierter Verein, der neben der Veröffentlichung von regionalhistorisch orientierten Schriften und Veranstaltungen auch das von ihm gegründete Nordpfälzer Heimatmuseum betreut. Mit seiner Arbeit möchte der Nordpfälzer Geschichtsverein einen Beitrag zur Förderung der örtlichen Geschichtsforschung leisten. Jährlich veranstaltet der Verein seit 1982 ein Symposion am Nordpfälzer Herbstfest mit Vorträgen zur Regionalgeschichte, daneben werden jährlich mindestens drei Exkursionen angeboten. Anlässlich der Jahreshauptversammlung finden Vorträge und Führungen statt. Vor allen Dingen möchte der Verein junge Forscher und Wissenschaftler unterstützen, die sich mit der Aufarbeitung der neueren und neuesten Geschichte der Nordpfalz in Verbindung mit dem Zeitgeschehen in der Bundesrepublik und der übrigen Welt beschäftigen.

Erster Vorsitzender des Vereins ist der Landrat des Donnersbergkreises, seit 1992 somit Winfried Werner aus Kirchheimbolanden. Zweiter und geschäftsführender Vorsitzender ist seit 1987 Edgar W. Fried, Rockenhausen; Schriftführer seit 1992 Werner Rasche aus Winnweiler. Kassenwart ist Erich Herr, Rockenhausen; Schriftleiter und Museumsleiter seit 1986 Egon Busch aus Rockenhausen. Ehrenmitglied Armin Engel, Rockenhausen, leitet seit 1959 Bücherei und Archiv des Vereins.

Das Nordpfälzer Heimatmuseum

Das Museumsgebäude wurde 1926 erbaut, der Vorgarten 1930 angelegt. 1959 wieder geöffnet, wurde der Bau 1989 renoviert. Durch den Einbau eines Aufzugs entspricht das Museum modernen Ansprüchen der Barrierefreiheit. Auf zwei Stockwerken mit insgesamt 450 m² Ausstellungsfläche zeigt der Nordpfälzer Geschichtsverein Zeugnisse der Vor- und Frühgeschichte, der römischen Siedlungsperiode, der Territorialgeschichte und des Bergbaus seit dem Mittelalter sowie der Geschichte des ehemaligen Landkreises Rockenhausen. Neben einer umfangreichen Sammlung gusseiserner Öfen der Firma Gienanth sind Exponate des alten Handwerks, der Landwirtschaft und der Imkerei Bestandteil der Dauerausstellung.

In der Vorgartenanlage präsentiert sich dem Besucher eine der bedeutendsten Brunnenanlagen nördlich der Alpen, der 1911 bei Katzenbach aufgefundene Römerbrunnen. Darüber hinaus verfügt das Museum über eine Bibliothek mit historischen und volkskundlichen Publikationen seit dem 16. Jahrhundert. Ergänzt wird diese Sammlung durch ein Archiv, das Druckwerke, Akten und Urkunden, Handschriften und Schultagebücher aufgelassener Schulen der Nordpfalz umfasst. Jährlich erweitern zwei bis drei Sonderausstellungen und die Teilnahme an Veranstaltungen wie der Nacht der Museen das Angebot des Nordpfälzer Heimatmuseums.

Publikationen des Nordpfälzer Geschichtsvereins, aktuelle Sonderausstellungen und Jahresprogramm 2010:

Neben den seit 1904 erscheinenden Nordpfälzer Geschichtsblättern - Beiträgen zur Heimatgeschichte publiziert der Verein auch Sonderdrucke, kleinere Veröffentlichungen und umfangreichere Dokumentationen.

Das aktuelle Programm des Vereins und des Museums sowie die erhältlichen Schriften finden Sie unter unserem Auftritt bei www.regionalgeschichte.net Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontakt: Edgar W. Fried (06361-7335), Egon Busch (06361-1089, (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Timo Scherne (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Pfalz Migration

Pfalz Volkskunde